TG Hegau-Bodensee - Oberligameister!

17-04-2019

(Noel Weber) Nach einer spannenden und nervenaufreibenden Kunstturn Liga-Saison 2019 ging es für das Oberliga-Turn Team der TG-Hegau-Bodensee vergangenen Samstag zum Ligafinale nach Löffingen.
Der Druck dort gute Leistungen zu zeigen war denkbar hoch. Man stand auf Grund der teilweise recht knapp gewonnenen fünf Vorrunden-Wettkämpfe unter dem Druck, im Wettstreit aller Mannschaften zeitgleich gegeneinander unter Beweis zu stellen, dass man sich zurecht an der Spitze der Tabelle abgesetzt hat. Selten war das Niveau an der Spitze so ausgeglichen. Wie die Hegauer Turner haben auch die anderen Mannschaften während der laufenden Saison an Stabilität gewonnen und verstärkten sich zum Finale teilweise mit dem ein oder anderen Turner. Im Gegensatz dazu musste die TG Hegau-Bodensee beim Finale sogar auf ihren besten Mann an den Ringen verzichten. Auch an Barren und Pferd machte sich die Abwesenheit von Janis Weber bemerkbar. Dennoch standen die Vorzeichen für die Turner vom Bodensee, auf Grund der intensiven guten Vorbereitung, der breit aufgestellten Mannschaft und der Aussicht, erstmalig mit diesem Team Oberliga-Meister zu werden, sehr gut.
Der Wettkampf startete für die Jungs vom Bodensee in gewohnter Startreihenfolge am Boden. Bis auf einen Patzer blieben die Turner an diesem Gerät sonst fehlerfrei. Weiter ging es am Pauschenpferd. Im Gegensatz zu den gegnerischen Mannschaften präsentierten sich die Hegau-Turner hier fehlerfrei. Alle vier Turner zeigten sichere schöne Übungen. Ebenfalls ohne Fehler blieb man auch an den Ringen. Zur Pause hatten sich die Turner der TG-Hegau-Bodensee eine solide Grundlage an Punkten erturnt, um mit genügend Polster ohne Druck in die zweite Wettkampfhälfte zu starten, welche mit dem Sprung eröffnet wurde. Der sonst stabil turnende Noel Weber konnte seinen sehr gut ausgeführten gestreckten Tsukahara nicht in den sicheren Stand bringen und stürzte. Die Trainer Norbert Garni und Carsten Holtschmidt handelten schnell und entschieden, von der nur beim Ligafinale gegebenen Möglichkeit einen Joker zu ziehen, Gebrauch zu machen. In einem solchen Fall wird die verturnte Übung nicht gewertet und ein im Vorhinein festgelegter Ersatzturner, in diesem Fall Nils Holtschmidt, kam zum Einsatz. Sein Sprung gelang hervorragend, so dass die Turner vom Bodensee ein sehr gutes Mannschaftsergebnis erzielten.
Auch am Barren war nochmal der Einsatz eines Jokes erforderlich. Dieser, in diesem Fall Johannes Osse vom TV Markdorf, zeigte wiederum eine perfekte Übung und sorgte dafür, dass auch der Barren mit einem guten Ergebnis für die TG-Hegau-Bodensee bewertet wurde. Wie bereits bei sämtlichen Vorrunden-Wettkämpfen erturnte sich das Team beim letzten Gerät, dem Reck, mit gewohnt stabilen und guten Leistungen die höchste Tages-Team-Wertung.
Das gesamte Finale über boten sich die Mannschaften einen knappen Kampf um die Punkte. Am Ende gelang es der TG-Hegau-Bodensee nicht nur Meister zu werden, sie wurden auch erster am Ligafinale mit 0,1 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten der SG Kirchheim I. Sie bestätigten somit, dass die Wettkämpfe der Hinrunde zurecht gewonnen wurden. Soweit das 2-fach Happy End. Die dritte und wertvollste Überraschung an diesem Tag bot jedoch der fehlende Turner Janis Weber. Er und seine Frau Rita wurden an dem Tag, als die Mannschaft der TG-Hegau-Bodensee nach vier Anläufen nun endlich die Meisterschaft in der Oberliga gewinnen konnte, Eltern des kleinen Maximilian. Pünktlich zum Wettkampfgewinn erblickte er das Licht der Welt. Die Mannschaft der TG-Hegau-Bodensee wünscht den frisch gebackenen Eltern und dem kleinen Turner alles Gute für die Zukunft.


Abschluss-Tabelle der Oberliga Baden Kunstturnen Männer: 

 

Mannschaft

Geräte

Punkte

1.

TG Hegau-Bodensee

61,5

15

2. SG Kirchheim I 64,5

12

3.  KR Karslruhe 53,5

8

4.

TV Neckarau

44

5

5.

WKG Schallstadt/Neuenburg      

29,5

3

6.

TV Iffezheim I

17

 2

alles Ergebnisse auch auf:  https://www.badischer-turner-bund.de/turnsport/geraetturnen/btb-ligen-maenner/